Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 22: Alles hat ein Ende

Vive la France! Freitag, 26.08.2016 Ausgeschlafen und mit einem gewohnt vorzüglichen Eierfrühstück vom Chefkoch verwöhnt starten wir in den Tag. Wir treffen unsere britischen Freunde sowie die beiden anderen Hamburger an deren Hotel im Zentrum von Amiens am Rande der doch sehenswerten Altstadt. Das Hotel ist klimatisiert, draußen herrschen Temperaturen … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 21: Durch Deutschland

Kurzbesuch in Deutschland Mittwoch, 24.08.2016 Es hilft alles nichts, der Wecker wird auf auf neun Uhr gestellt. 1.300 Kilometer bis nach Frankreich liegen noch vor mir, und da der Chefkoch und seine Frau (wir waren gemeinsam 2014 und 2016 in England) bereits Donnerstagabend in Amiens auf dem Camingplatz einchecken wollen, … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 20: Länderhopping

Time to say Goodbye – Faleminderit Montag, 22.08.2016 Den Wecker habe ich auf halb neun gestellt. Ich krieche zur Dusche, es müssen gestern abend ein paar mehr Vodka gewesen sein. Meine polnischen Nachbarn sehen so aus, wie ich mich fühle. Abschiedsstimmung und Hangover, na klasse. Gute 2.200 Kilometer liegen vor … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 19: (AL) 1.000 Fenster

Kultur im Schnelldurchlauf Sonntag, 21.08.2016 Wie auch schon die letzten Tage weckt mich die Wärme gegen halb neun. Ich stehe auf, dusche mich und bekomme zum Abschied sogar noch einen Café Frappé von den netten Gastgebern ausgegeben. 15 Minuten dauert die Fahrt nach Berat, einer weiteren Museumsstadt mit gut erhaltener … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 18 (AL) Historische Orte

Das Hinterland Samstag, 20.08.2016 Es ist halb neun, die Sonne gibt bereits ihr Bestes und sorgt dafür, dass ich mal wieder ungewohnt früh aufstehe, bevor ich noch in Flammen aufgehe. Als ich von der Dusche komme, kommt mir bereits der Platzbetreiber entgegen: Seine Frau hat zum Abschied noch einen kalten … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 17 (AL) Kultur(schock)

Die albanische Riviera – Von Hui bis Pfui Freitag, 19.08.2016 Gestern ging das Didimobil kaputt. Die Auspuffhalterung hatte den Erschütterungen auf Albaniens Straßen nicht standgehalten und war gebrochen, was ansich nur dann auffiel, wenn man im Leerlauf fuhr bzw. einen Schaltvorgang durchführte, da der Auspuff dann massives Spiel hatte und … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 16 (AL) Ab ans Meer

Pack die Badehose ein Donnerstag, 18.08.2016 Über Nacht habe ich wenig geschlafen. Es war heiß, und albanische Mücken sind in allem doppelt so gut wie in Deutschland: Doppelt so klein, doppelt so laut, doppelt so blutrünstig und doppelt so schnell. Um halb neun stehe ich auf, ein Huhn besucht mich … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 15 (AL) Neue Freunde

Neue Freunde in der Hauptstadt Mittwoch, 17.08.2016 Heute steht eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Eigentlich bei Reisen mit dem Didimobil etwas, um das ich mich bewusst drücke, denn einerseits passt das Didimobil in kein einziges Parkhaus hinein und andererseits gibt es selten Camping- oder Stellplätze in akzeptabler Nähe einer Großstadt … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 14 (AL) Hinterland

The Lonesome Rider Dienstag, 16.08.2016 Hier oben in den Bergen spürt man die Kraft der Sonne mehr als deutlich. Liegen die Temperaturen nachts bei sternenklarem Himmel im unteren Zehnerbereich, so steigt das Thermometer mit den ersten Sonnenstrahlen rasch auf Wohlfühltemperatur im mittleren Zwanzigerbereich. Schläft man im Didimobil im oberen Bett, … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 13 (AL) Norwegen?

Eine Seefahrt, die ist lustig Montag, 15.08.2016 Um sieben Uhr klingelt der Wecker. Die beiden Jungs aus Erfurt haben ihre erste Bulli-Nacht genossen und auch mich holte der Wecker aus dem Tiefschlaf. Um acht Uhr sollen wir am Fähranleger sein. Bei nur einem Badezimmer für uns drei plus drei andere … weiterlesen/continue →