Saisonbeginn 2020 – Balkonien statt England

Mittwoch, 08.04.2020

Schon seit zwei Wochen erfreut einen das Frühlingswetter mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 15°C, die Vorfreude auf den traditionellen Saisonstart in Nottingham steigt. Seit einer Woche sind bereits Schulferien, das Didimobil gewaschen und geputzt und startklar für die erste große Tour des Jahres.

Wie jedes Jahr zur selben Zeit wird das Didimobil bereits am Vortag gepackt und muss am Morgen mit zur Arbeit, um sich anschließend direkt in den nachmittäglichen Verkehrsstau auf der A1 gen Hamburger Süden einzureihen. Heute ist die Autobahn frei, nach zweieinhalb Stunden ist der Autohof bei Cloppenburg erreicht. Das “Goldene M” verkauft nur ausser Haus, die benachbarte Spielhalle und das Restaurant an der Tankstelle sind geschlossen, und auch sonst macht der Autohof einen verwaisten Eindruck.

Auf der B213 ist erstaunlich wenig Verkehr für einen Wochentag, zwar sind etliche Laster unterwegs, aber kaum PKW. Aus dem Radio dröhnt R.E.M., “It’s the End of the World as We Know It“, der kleine Ort Helminghausen wirkt noch ausgestorbener als sonst. Eigentlich fehlt nur noch das Tumbleweed-Gebüsch, welches im Western-Style über die Straße weht.

Weiter geht es dem Sonnenuntergang entgegen, die Autobahn an der Willkommensbrücke an der deutsch-niederländischen Grenze hat das Didimobil ganz für sich alleine. Keine zehn Minuten später ist die Grenzgiraffe erreicht, noch eine gute Stunde bis nach Zwolle.

Zwolle wird das Didimobil auf dieser Tour jedoch nicht erreichen. Auch ist es in Wirklichkeit noch gar nicht losgefahren. Das Einzige, was an diesem Reisebericht stimmt, ist das tolle Wetter.

Balkonien statt Reisefreuden

Ein garstiger Virus namens Corona, der die Lungenkrankheit CoVID-19 und damit bei bestimmten Menschen lebensbedrohliche Symptome bis hin zum Tod auslösen kann, hat die Welt seit ein paar Wochen komplett im Griff. Viele Grenzen sind derzeit geschlossen, sämtliche Sport- und Großveranstaltungen bis auf weiteres abgesagt. So traurig die Gesamtsituation auch ist, das Didimobil wird auch weiterhin zu Hause bleiben und Didi sich über seinen sonnigen Balkon freuen. Und wenn wir ganz viel Glück haben, können wir vielleicht ab Sommer wieder zu einer kleinen Tour innerhalb Deutschlands starten, aber auch das wird die weitere Entwicklung und das Verhalten der Bevölkerung zeigen.

Sachsenwald-Hochhaus, ReinbekHeute wäre der Saisonanfang gewesen, morgen die Fähre nach England gefahren und Freitag der Mexikaner in gute Hände übergeben worden. Wäre. Aber das wird nachgeholt. Mit Glück nächstes Jahr zur gleichen Zeit. Aber dann schöner und größer und intensiver als je zuvor.

In diesem Sinne passt auf Euch auf, bleibt zu Hause und vermeidet unnötigen Kontakt und unnötige Autofahrten für ein paar Wochen – auch, wenn es gerade wegen des Wetters schwer fällt. Eure Mitmenschen werden es Euch danken.

One Reply to “Saisonbeginn 2020 – Balkonien statt England”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.