Albanien 2018 – Teil 12: Ein Besuch in Theth

Auf Kurzbesuch in Theth Freitag, 03.08.2018 Heute heisst es langsam Abschied nehmen von dem in meinen Augen wunderbarsten Land Europas. Nach der herzlichen Verabschiedung vom Campingplatz mit dem Versprechen, bald wiederzukommen, mache ich einen letzten Zwischenstop an Luans Bar und genehmige mir einen leckeren Kaffee und ein erfrischendes Ivi. Beides … weiterlesen/continue →

Albanien 2018 – Teil 4

Bezauberndes Bosnien Sonntag, 22.07.2018 Herrjeh, ist das heiss. Um kurz nach sieben bruzzelt mich die Sonne erneut aus dem Bett, viel kühler ist es weder unten, noch draussen. Interessanter Weise ist die Fritz Orange im Kühlschrank einigermaßen kühl, obwohl der Kühlschrank mangels Strom seit rund 36 Stunden nicht mehr kühlt. … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 20: Länderhopping

Time to say Goodbye – Faleminderit Montag, 22.08.2016 Den Wecker habe ich auf halb neun gestellt. Ich krieche zur Dusche, es müssen gestern abend ein paar mehr Vodka gewesen sein. Meine polnischen Nachbarn sehen so aus, wie ich mich fühle. Abschiedsstimmung und Hangover, na klasse. Gute 2.200 Kilometer liegen vor … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 6 (Montenegro I)

Montenegro – Traumstraßen Europas Montag, 08.08.2016 Ich stellte mir den Wecker auf acht Uhr, schließlich soll heute ein langer Tag vor mir liegen. Die sehr saubere Dusche unter freiem Himmel ist leider kalt und will – wie bereits gewohnt – partout nicht warm werden. Was solls, irgendwann wird es auf … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 5 (Praca Canyon)

Kriegsspuren und die Bosnische Ostbahn Sonntag, 07.08.2016 Heute steht das erste große Highlight dieser Tour auf dem Programm: Der Prača Canyon. Wo das Etappenziel liegen wird, weiß ich noch nicht. Nur, dass ich es sicherlich nicht bis nach Montenegro schaffen werde. Bis zum Ende der Prača-Schlucht sind es gute 200 … weiterlesen/continue →

Balkan-Roadtrip 2016 – Teil 4 (Bosnien)

Bosnien-Herzegowina und die gute alte Mark Samstag, 06.08.2016 Bereits am Vorabend zogen dichte Wolken auf, die sich in der Nacht in einem kräftigen und lang anhaltenden Gewitter entluden. Auch, wenn ich Gewitter eigentlich mag: Mit dem Didimobil unter hohem Baumbestand fühlt man sich dann doch etwas unwohl… Gegen neun Uhr … weiterlesen/continue →